PMR

nach Edmund Jakobson mit Jakob Kamphans       


PMR-Methode
Anfang des letzten Jahrhunderts wurde von Dr. Edmund Jacobson die Progressive Muskelentspannung (PMR) entwickelt.
Als Arzt und Physiologe machte Jakobson Forschungen zu diesem Thema und entdeckte dabei den Zusammenhang zwischen einer übermäßigen muskulösen Anspannung durch Stress, Angst, Schmerz, negative Emotionen und den unterschiedlichsten körperlichen und seelischen Symptomen/Erkrankungen.

foto Die PMR setzt genau hieran, indem sie die Spannung im zentralen Nervensystem herabsetzt und somit gesundheitsfördernd und gesundheitserhaltend auf viele Körpersysteme wirkt.
Die Originalvariante von Jacobson besteht aus sehr komplexen und komplizierten Anweisungen für bis zu 50 Muskelgruppen. 
Heute verwenden wir eine anwenderfreundlichere Weiterentwicklung für 16, 7 und 4 Muskelgruppen mit leicht erlernbaren Anweisungen.

Bei dem Entspannungstraining PMR werden nacheinander (progressiv) verschiedene Muskelgruppen angespannt und dann wieder bewußt entspannt und gelockert.

Dieses Training bewirkt in aller Regel bei richtiger Anwendung eine zunehmende Gelassenheit, die einen verbesserten Umgang mit den Belastungen des Alltags und eine günstigere Stressbewältigung ermöglicht.

Durch die fachlich qualitative Anleitung und Supervision in der Gruppe ist eine individuelle und effektive Entspannung durch PMR gewährleistet.
Auf alle Fragen und Reaktionen kann individuell eingegangen werden.

PMR dient der allgemeinen Gesundheitsprophylaxe mit positiven Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System, das Immunsystem, das vegetative Nervensystem und die Muskulatur.
Die regelmäßige Anwendung der PMR wirkt stress- und angstbedingten Schlafstörungen, Kopf- und Rückenschmerzen, Muskelverspannungen, Herz-Kreislaufproblemen (wie Bluthochdruck), Ängsten und Magen- und Darmirritationen etc. entgegen.

Weitere Infos auf Wikipedia und Techniker Krankenkasse